Das innovative Förderprogramm für Alte Musik

 

Mit zamus: advanced hat das zamus ein  Programm entwickelt, das junge Formationen und Ensembles sowohl mit finanziellen und künstlerischen als auch mit organisatorischen Maßnahmen – vor allem in ihrer Gründungsphase – begleitet und unterstützt. Denn diese neue Generation von Künstler:innen ist ein essentieller Teil der Entwicklung der Alten Musik und ihrer Zukunft!

Die Alte Musik ist ein dynamisches Terrain, auf dem Modelle, Instrumente, musikalische Inhalte und ästhetische Ansätze einer historischen Aufführungspraxis mit aktuellen gesellschaftlichen und künstlerischen Fragen konfrontiert sind. Zeitgenössische Medien und Technologien sind Teil dieses künstlerischen Diskurses. Diese Wechselwirkung von Innovation und Tradition sowie die Kontextualisierung eines Kunstwerks der Vergangenheit mit relevanten zeitgenössischen künstlerischen Inhalten stellen ein Kernanliegen bei der Aufführungspraxis der Alten Musik dar.

Hauptziel von zamus: advanced ist es, jungen Künstler:innen, neugegründeten Ensembles und Formationen sowie Interpret:innen aus dem Bereich der Alten Musik ihren Einstieg in die freie Szene zu erleichtern.

–> Zum Deutschlandfunk Kultur Beitrag von Sylvia Systermans: Kreativ ohne Limit

→ Artists
in Residence
2021

Gegenstand und Umfang der Förderung

Pro Förderrunde werden zwei Ensembles oder drei kleinere Formationen unterstützt.

Das Gesamtbudget des Programms zamus: advanced umfasst 30.000 € für 12 Monate.
Es wird sowohl in Form von Projektmitteln nach den individuellen Bedürfnissen jedes Ensembles als auch in Form von Professionalisierungs- und Weiterbildungsangeboten verteilt:

Die Angebote aus dem künstlerischen Bereich informieren u. a. über die Themen:

• Wie entwickelt man ein eigenes künstlerisches Profil und was trägt zur Schärfung bestehender Ideen bei? Wie konzipiert man Programme, plant und leitet Proben, wie steht es um die Rollenverteilung innerhalb eines Ensembles?

Moderation: Kommunikation mit dem Publikum, Definition von Zielgruppen, Moderation der Konzerte, Vorbereitung einer Konzerteinführung und eines Interviews

Audio- und Video-Aufnahmen: Beratung bei der Wahl der Komponisten und der Werke, Hinweise zur Kooperation mit weiteren Künstler: innen, Grundkenntnisse in der Tontechnik

Auftrittsmöglichkeit in einer der zamus-Reihen sowie eine Aufnahme in Kooperation mit dem WDR

 

 

Fragen und Themen, die bei Professionalisierungs- und Weiterbildungsangeboten wie z. B. Fachtrainings, Schulungen, Workshops und Seminaren, Masterclasses mit etablierten Musiker:innen und Ensembles aus dem zamus-Partnernetzwerk behandelt werden, sind unter anderem:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Verfassen von Biografien und Pressetexten, Bildauswahl, Auftritt im Internet, speziell in sozialen Netzwerken

Wirtschaftsmanagement: Budgetplanung (Gagen, Reisekosten, Ausländersteuer, KSK), Förderanträge, Verträge, mögliche Rechtsformen als Ensemble

Konzertakquise: Kontaktsuche und -aufnahme mit Veranstalter:innen, schriftliche und mündliche Präsentation des Ensembles und seiner Programme, Kontaktpflege, Auswahl von und Zusammenarbeit mit Künstleragenturen

• Infrastruktur und Hilfsmittel für Proben, Aufnahmen oder Arbeitsphasen sowie Probenräume für Musiker:innen einschließlich des erforderlichen Equipments.

Teilnahmebedingungen

 

Bewerben können sich in Deutschland ansässige, neu gegründete Ensembles und Formationen aus dem Bereich der Alten Musik. Das Ensemble darf dabei nicht länger als 4 Jahre existieren. Die Formation muss sich zum Ziel gesetzt haben, langfristig als Ensemble aufzutreten. Aus den Bewerbungen wird ein Ensemble aus NRW ausgewählt.

Institutionelle und Dauerförderungen sowie die Finanzierung von Equipment und sonstigen Anschaffungen sind ausgeschlossen. Die Bewerbungsunterlagen müssen spätestens bis 10.01.2022 um 00:00 Uhr (mitteleuropäische Zeit) im zamus eingehen.

Alle Bewerbungen sind über das unten stehende Formular einzureichen.

Die Ensembles werden von einer Fachjury im Februar 2022 ausgewählt. Für weitere Fragen zur Bewerbung richten Sie sich gerne an info@zamus.de.

Bei der Übermittlung von größeren Dateien wird die Nutzung von Dienstleistern wie WeTransfer empfohlen.

Die im Rahmen von zamus: advanced geförderten Künstler:innen erstellen alle sechs Monate einen Bericht über den Stand der Aktivitätenv und deren Entwicklungen. Nach Beendigung einer Förderperiode sind die Geförderten dazu verpflichtet, innerhalb von sechs Monaten einen Abschlussbericht über die durch zamus: advanced geförderten Aktivitäten vorzulegen. Alle Berichte sind als PDF-Datei bei info@zamus.de einzureichen.

    Gefördert durch

    Bewerbung zamus: advanced 2022

    Bewerbungsfrist: 10.01.2022

    Schreiben Sie uns

    zamus:
    Zentrum für Alte Musik Köln
    Heliosstr. 15
    50825 Köln
    info@zamus.de

     

     

    Rufen Sie uns an

    +49 221 9874 38 21
    Sie erreichen uns
    Mo, Mi, Fr 10:00 - 14:00 Uhr

    Raumvermietung

    Anfragen nur über das Kontaktformular

    Copyright Kölner Gesellschaft für Alte Musik e.V.  |     Impressum  |  Datenschutz