Langfristige Musikvermittlungsprojekte mit jungen Menschen

Unser :juba – jugend barock musik festival zielt darauf ab, junge Menschen nachhaltig für Alte Musik zu begeistern und ihnen die ganze Spannbreite der Musikstile, Hintergründe und Ausprägungen näherzubringen. Eine Möglichkeit, Schüler:innen mit dieser Themenwelt in Kontakt zu bringen, besteht darin, sie selbst aktiv werden zu lassen. In Projektphasen werden sie praktisch an Themen der Alten Musik herangeführt und beschäftigen sich kreativ und eigenverantwortlich mit ihrer eigenen Aufführung.

In diesem Rahmen entstanden bereits Kooperationen mit  Schüler:innen der Gemeinschafts-Hauptschule Baadenberger Straße in Köln-Neuehrenfeld  und zuletzt ein Festival mit der Kölner Heliosschule, EMSA. Eine (Musik)Schule für alle und der Rheinischen Musikschule. Mit :juba wird die Idee verwirklicht, Jugendliche in die Konzert- bzw. Festivalentwicklung einzubinden. Wie würde ein Barockmusikfestival aussehen, das Jugendliche gestalten, planen und durchführen?

:juba geht in die dritte Runde!

Wir machen das selbst! Ein Musikfestival – komplett von Jugendlichen gestaltet.

Wir denken uns ein Motto aus.


Wir finden spannende Musiker:innen.

Wir organisieren ganz eigene Konzerte.

Du schaust sie dir an: 21. & 22. Juni 2024, Ventana Köln & Altenberger Hof

Die Schülerinnen vom Gymnasium Köln-Pesch laden ein!

Moin Leute!
Lust auf was Neues? Bei unserem :jugend barock musik festival Dreamy Echo – Zwischen zwei Welten, erwarten euch neue Klänge, wenn Barockmusik auf moderne Musik mit Elektroparts trifft. Lernt die Welt der Barockmusik am 21. & 22. Juni 2024 mit uns gemeinsam näher kennen! Aber denkt nicht, dass es langweilig wird, denn auch ihr könnt bei dem Festival mitbestimmen und interagieren. Neben Musik mit coolen Illusionen, gibt es an den zwei Festivaltagen auch Stände, bei denen man nicht nur Essen und Getränke kaufen kann, sondern auch eintaucht in eine Welt zwischen Realität und Illusionen.
Wir, die Schülerinnen vom Gymnasium Köln-Pesch, erarbeiten zusammen mit dem zamus und den von uns ausgewählten Ensembles, The Heads aus Bremen und Apollo‘s Cabinet aus London das Festivalkonzept und Programm. Die Musiker:innen werden von uns entworfene und genähte Kostüme tragen, auch das Bühnenbild haben wir selbst gestaltet.
Am Freitag, den 21. Juni startet das Festival um 18 Uhr im VENTANA in Sülz. Das Konzert von The Heads findet um 19:30Uhr statt. Danach trefft ihr bei einem Late-Night Konzert um 21:45 Uhr auf Apollo‘s Cabinet. Am Samstag, den 22. Juni gibt es im Altenberger Hof in Nippes ein gemeinsames Abschlusskonzert von beiden Ensembles, zuvor könnt ihr den ganzen Nachmittag ab 15 Uhr unser weiteres Rahmenprogramm entdecken und an unseren anderen Aktivitäten teilnehmen.
Schaut gern vorbei und folgt uns auf Instagram! (juba_zamus). Tickets gibt es auf eventbrite.de und an der Abendkasse.
Termine:
 
Fr 21.06.2024 
VENTANA Elisabeth-von-Mumm-Platz 1, 50937 Köln
18:00 Taucht ein ins Festival!
19:30 Konzert – Apollo’s Cabinet
21:00 Late Night Konzert – The HEADS
 
SA 22.06.2024
Bürgerzentrum Nippes Altenberger Hof, Mauenheimerstr. 92, 50733 Köln
15:00 Nachmittag voller spannender Aktivitäten
19:30 gemeinsames Abschlusskonzert Apollo‘s Cabinet & The HEADS 

 

 

Unser diesjähriger Kooperations-Partner Gymnasium Köln-Pesch

In einer Zeit, in einer schnellebigen und digitalisierten Gesellschaft will das GKP den Schüler:innen Wege aufzeigen, sich kreativ auszuprobieren und selbstverantwortlich Gestaltungsmöglichkeiten zu entwickeln, die das eigene Leben bereichern.
Wir verstehen kulturelle Bildung als ein Lernen in und mit den Künsten, das sowohl das Selbstgestalten (Produktion) als auch das Wahrnehmen und Reflektieren (Rezeption) mit einbezieht. Die Berufliche Orientierung ist am GKP ein zentrales Thema, das Schüler:innen in steigender Intensität während des gesamten Schullebens begleitet.
Dabei ist die Berufliche Orientierung als Prozess zu betrachten, der in Jahrgangsstufe 5 beginnt und sich bis zum Ende der Schulzeit fortsetzt. Wir setzen uns dafür ein, den Weg von der Schule in die Ausbildung oder ins Studium durch facettenreiche Angebote zu begleiten und zu erleichtern. Anhand verschiedener Bausteine werden unsere Schülerinnen und Schüler frühzeitig dazu angeregt, sich mit ihren Zukunftsvorstellungen auseinanderzusetzen, um den Eintritt in eine Ausbildung oder ein Studium realistisch und bruchlos gestalten zu können. Dabei setzen wir gezielt auf die Kooperation mit diversen externen Partner:innen.
Wir schätzen uns glücklich mit sehr unterschiedlichen Vereinen und Unternehmen zusammenarbeiten zu dürfen. Gemeinsam ermöglichen wir es, unserer Schulgemeinde andere Blickwinkel und Erfahrungen nahezubringen. Es zeichnet unsere Kooperationen aus, dass wir gegenseitig voneinander profitieren.

Aftermovie 2023: Crescendo

„ Mein Lieblingsmoment war, als wir die ersten Ideen geliefert haben; wo wir überlegt haben, wie das Festival aussehen soll, wo wir das machen, und wie wir das gestalten – und auf der Bühne zu stehen“ – Paul, Schüler 

Aftermovie 2022: Follow

das you:gendbarockmusikfestival 2022 –
ein Rückblick

 

Das erste Jugendbarockfestival liegt nun erfolgreich hinter uns und wir blicken sehr stolz auf die zwei Festivaltage unserer Nachwuchs-Festival-Macher:innen zurück! Ende Juni bezogen die Schüler:innen der Heliosschule, unterstützt vom zamus-Team, ins Bürgerzentrum Nippes und schlugen dort ihre (Barock-)Zelte auf. Der zweite Festivaltag führte die Kinder und das zahlreiche Publikum dann nach Ehrenfeld, auf den Schulhof der Heliosschule in der Overbeckstraße.

Stets mit von der Partie: das junge Ensemble der Baroque Drops, das mutige Arrangements zwischen Rock & Barock zum Besten gab sowie die Profi-Musiker des Cicerone Ensembles und die Musik- & Tanz-Ensembles der Rheinischen Musikschule.

 

Nach mehreren Monaten der Vorbereitung konnten die zusammengestellten Organisationsteams der Schüler:innen aus den Bereichen der Künstlerische Leitung, Projektmanagement und Pressearbeit ihre Ideen und ihr selbst ausgewähltes Programm endlich dem Publikum präsentieren. Herausgekommen sind zwei volle Festivaltage, die Kurzkonzerte, Workshops, Instrumentenvorstellungen, Mit-Mach-Aktionen und einen Flash-Mob beinhalteten.

Dank der tatkräftigen Unterstützung der Kooperationspartner und Förderer des Projekts, der Rheinischen Musikschule und der EMSA, und mit freundlicher Unterstützung der RheinEnergie-Stiftung wurde das Festival mit der Heliosschule ein voller Erfolg und wird ein langfristiges Projekt in der pädagogischen zamus: next – Reihe.

 

Ein Gespräch mit der Projektinitiatorin und der Musikvermittlerin des zamus, Sonja Catalano, über das you:gendbarockmusikfestival im Deutschlandfunk mit Jochen Hubmacher gibt es hier zum Nachhören.

Alle Fotos von © Sonja Werner

Schreiben Sie uns

zamus:
zentrum für alte musik
KGAM e.V.
Heliosstr. 15
50825 Köln
info@zamus.de

 

 

Rufen Sie uns an

+49 221 9874 38 21

Mo, Mi, Fr 10–14 Uhr

Raumvermietung

Anfragen nur über das Kontaktformular

Presse

Hier gelangen Sie zum Pressebereich

Newsletter

Zur Anmeldung

Copyright Kölner Gesellschaft für Alte Musik e.V.  |     Impressum  |  Datenschutz