Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Illusion und Rezeption // Nachholtermin

Samstag, 28. November 2020 um 19:30

18€ – 22€

Orchestra Kairos
Davit Melkonyan Violoncello & künstlerische Leitung
Echte Barockmusik oder Fake-Music?

Nein, Fake-Music ist wohl das falsche Wort. Fake-News trifft es da schon eher, wenngleich der Begriff News hier im Sinne von (musikalischen) Neuigkeiten bzw. neuer Werke zu verstehen ist. Dass noch lebende Komponist*innen im Barockstil schreiben, ist für sie ein reizvolles Experiment, denn ihre Sozialisation und Erfahrungen können sie, trotz tiefer Versenkung in historische Kontexte, nicht ausblenden, oder? Das Publikum ist jedenfalls gefragt, den originalen Barock vom falschen zu unterscheiden. Unsicherheit beflügelt dabei die Erkenntnis und schärft das Ohr für produktive Abweichungen von Stilmitteln und Konventionen, wobei Abweichungen auch innerhalb des zeitlichen Rahmens einer Epoche nicht ungewöhnlich sind. Das macht die Sache nicht leichter und lädt ein, auf Überraschungen gefasst zu sein, neu zu hören, was man meint zu kennen und als selbstverständlich erachtete Unterscheidungskriterien bezüglich alt und modern auf den Prüfstand zu stellen.

Die vermeintliche Kluft zwischen Original und Fälschung prägt auch den zweiten Konzertteil, wenn Johann Sebastian Bachs Brandenburgisches Konzert Nr. 4 mit einer Rekonstruktion von Bruce Haynes konfrontiert wird. Haynes transkribierte Gesangslinien aus Kantaten Bachs und formte sie zu neuen Brandenburgischen Konzerten. Das ist beileibe kein Sakrileg, lenkt es doch den Blick auf die komplexen Beziehungen zwischen instrumentaler und vokaler Herangehensweise Bachs, zumal dessen eigene kompositorische Arbeit Werkstattcharakter hatte: Rückgriffe auf bereits verwendetes Material und dessen Umdeutung waren bei ihm an der Tagesordnung.

Programmauswahl:
4. Brandenburgisches Konzert J.S. Bach
9. Brandenburgisches Konzert J.S. Bach / Adaptation von Bruce Haynes
Concerto in D-Dur (2020) Rudolf Lutz

Innerhalb der Spielstätte und auf dem gesamten Gelände ist das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung vorgeschrieben.

Eine Koproduktion von zamus und Orchestra Kairos
Kooperation mit Hochschule für Musik und Theater Hamburg

Diese Veranstaltung ist ein Nachholtermin im Rahmen des 10. Kölner Fest für Alte Musik “Early music: Reload”.

Details

Datum:
Samstag, 28. November 2020
Zeit:
19:30
Eintritt:
18€ – 22€
Veranstaltung-Tags:

Veranstaltungsort

Altenberger Hof Köln
Mauenheimer Str. 92
Köln , 50733 Deutschland
+ Google Karte anzeigen