Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Serenaden im Grünen – Im Englischen Garten // Darja Großheide, Evgeny Sviridov, Davit Melkonyan

Sonntag, 8. August 2021 um 17:30

10€ – 20€
Kulturfabrik Becker & Funck, 52351 Düren

Darja Großheide – Traversflöte
Evgeny Sviridov – Violine
Davit Melkonyan – Violoncello

Der 4.Earl of Abingdon war für Londoner Musiker in der zweiten Hälfte des 18ten Jahrhunderts ein wichtiger Förderer und Freund. In sein von prächtigen Landschaftsgärten umgebebenes Schloss Rycote in Oxfordshire, lud der Flöte spielende Earl, der auch selbst komponierte, bedeutende Musiker wie Joseph Haydn, Carl Friedrich Abel oder Johann Christian Bach ein. Mit einigen Musikern wie dem elsässischen Flötenvirtuosen Jean Gaspard Weiss, der auch sein Lehrer war, verband ihn eine jahrelange Freundschaft. Der Earl unterhielt ein eigenes Privatorchester, in dem weitere herausragende Instrumentalsolisten wie der Cellist James Cervetto oder der Oboist Fischer spielten.

Programm:
Joseph Haydn (1732-1809)
Trio Nr.6 in D-Dur
Allegro moderato – Adagio – Vivace

James Cervetto ( 1748 – 1837 )
Duo Op.6 Nr.3 in D-Dur für Violine und Violoncello

Carl Friedrich Abel ( 1723 – 1787 )
Trio Nr.3 in C-Dur
Allegro – Andante – Allegretto

Giovanni Battista Cirri ( 1724 – 1808 )
Duo Op.1 Nr.2 in F-Dur für Violine und Violoncello

Jean Gaspard Weiss ( 1739 – 1815 )
Trio Nr.6 in F-Dur
Allegro moderato – Tempo di Minuetto

Joseph Haydn (1732-1809)
Trio Nr.3 in C-Dur
Allegro moderato – Poco Adagio – Presto

Evgeny Sviridov, Violine
wurde 1989 in St. Petersburg geboren und studierte Geige am dortigen Konservatorium. Schon als Student wurde er Preisträger renommierter Wettbewerbe, darunter „Yehudi Menuhin“ in Cardiff, „Premio Paganini“ in Genua und „Jascha Heifetz“ in Vilnius. 2010 gewann er den 1. Preis beim Bachwettbewerb in Leipzig, 2016 und 2017 zudem die 1. Preise und Publikumspreise bei den Wettbewerben in Rouen (Concours Corneille) und Brügge (Musica antiqua). Von 2015 bis 2017 studierte er Barockgeige in Köln. Seit 2015 ist er Konzertmeister des Concerto Köln, darüber hinaus aber auch bei weiteren Ensembles zu Gast, u. a. dem Ensemble “B’Rock”, dem Ensemble 1700, dem Ensemble “Il Pomo d’Oro” und seinem ständigen Ensemble Ludus Instrumentalis. Als Solist und Ensemblemusiker ist Evgeny Sviridov in den großen Sälen und bei wichtigen Festivals zu hören, darunter das Bachfest Leipzig, die Thüringer Bachwochen, die Festivals in Potsdam, Cremona, Brüssel und Brügge sowie das Concertgebouw Amsterdam, die Kölner Philharmonie und das Konzerthaus Berlin. Seit 2015 spielt er eine Barockgeige von Januarius Gagliano (Neapel 1732), die von der Stiftung „Jumpstart“ ausgeliehen ist. Verschiedene CD-Projekte dokumentieren seine musikalische Tätigkeit. Neueste Einspielungen mit Tartinis Werken wurden im September 2018 und 2020 beim Label “Ricercar” erschienen und wurde mit dem “Preis der Deutschen Schallplattenkritik” 2019 ausgezeichnet. Bei „Genuin“ veröffentlichte er Werke von Bach und Biber, bei „ERP“ diverse Sonaten Vivaldis. Seit Oktober 2018 unterrichtet Evgeny Sviridov Barockvioline an der Hochschule für Künste Bremen.

Darja Großheide, Traversflöte
spielt von Kindheit an Quer-und Blockflöte. Sie studierte Blockflöte in Padua (I),Maastricht (NL) und Köln. Bei Karl Kaiser machte sie anschließend ein Aufbaustudium für Traversflöte an der MHS Frankfurt, bei Martin Sandhoff spezialisierte sie sich zusätzlich auf das Spiel romantischer Klappenflöten. Sie konzertiert mit verschiedenen Barockorchestern sowie in unterschiedlichen kammermusikalischen Formationen. Mehrere CD-Produktionen mit Ersteinspielungen ihres Ensembles „musica solare“ sind aus dieser Arbeit hervorgegangen (u.a.Kantaten von Ariosti, Sonaten von Nardini). 2010 gründet Darja Großheide die Kammerkonzertreihe „Tonspuren“, die seit 2015 in der Kulturfabrik Becker&Funck in Düren vom Kunstförderverein Kreis Düren veranstaltet wird und die sie als Musikalische Leiterin betreut. Sie erarbeitet ständig neue Kammermusikprogramme in unterschiedlichen Besetzungen und setzt diese um, zB mit dem Kölner NachtigallenEnsemble.

Davit Melkonyan, Violoncello
Der Armenische Cellist studierte in Bremen und Rostock sowie an der Universität der Künste in Berlin, wo er mit Auszeichnung abschloss. Als Preisträger des XVI. Internationalen Johann-Sebastian-Bach-Wettbewerbs in Leipzig gastierte Davit Melkonyan bei bedeutenden Musikfestivals. 2011 erspielte er sich den 2. Preis beim XXXIV Internationalen Wettbewerb für die Musik des 20. und 21. Jahrhunderts „Premio Bucchi“ in Rom, Italien. 2012 erhielt Davit Melkonyan gemeinsam mit dem Cembalisten und Hammerklavier-Spezialisten Mikayel Balyan den Förderpreis „Artist in Residence Deutschlandfunk 2012“ des Musikfests Bremen und des Deutschlandfunks. Das Duo Melkonyan-Balyan spielte die Sonaten von Bernhard Romberg und Johannes Brahms auf Originalinstrumenten ein. Im Dezember 2015 erschien Melkonyans Einspielung der Cellokonzerte Nr. 1 und Nr. 5 von Bernhard Romberg mit der Kölner Akademie. 2017 nahm er mit Christophe Coin im WDR die drei Duos op. 33 von Bernhard Romberg auf. 2016 gewann Melkonyan mit seinem Barockensemble „Ludus Instrumentalis“ den 1. Preis beim Gebrüder-Graun-Wettbewerb. 2018 wurde das Ensemble zur „Rheinsberger Hofkapelle – Ensemble in Residence “ im Schloss Rheinsberg ernannt. Neben der konzertierenden Tätigkeit beschäftigt sich Davit Melkonyan mit der Interpretationsforschung und dem Studium der Streicher-Spieltechniken des 18. und 19. Jahrhunderts sowie der Wiederaufführung in Vergessenheit geratener Werke dieser Epochen.

Serenaden im Grünen
im Garten der Kulturfabrik Becker & Funck
Binsfelder Str. 77, 52351 Düren
31. Juli, 1.,7.,8. August jeweils um 17.30 Uhr und um 20 Uhr

www.tonspuren-dueren.de
www.zamus.de

Ein Gemeinschaftsprojekt von zamus und TonSpuren

Kartenreservierungsanfragen an tonspuren@darja-grossheide.de
20€ pro Person
10 Schüler*innen und Studierende

Details

Datum:
Sonntag, 8. August 2021
Zeit:
17:30
Eintritt:
10€ – 20€
Veranstaltung-Tags:
, , , , , , , , , , ,

Veranstaltungsort

Kulturfabrik Becker & Funck
Binsfelder Str. 77
Düren, 52351 Deutschland
Google Karte anzeigen