zur Übersicht
Termine

Die Vier Jahreszeiten - Eröffnungskonzert

Freitag, 17. März 2017, 20:00 Uhr

Programm

ANTONIO VIVALDI
Le quattro stagioni
und andere Concerti

Mitwirkende

zamus-ensemble
Mónica Waisman, Barockvioline & Musikalische Leitung
Tom Lohner, Livepainter
Edda Rosemann, Videokünstlerin

Veranstaltungsort

BALLONI Hallen Köln, Ehrenfeldgürtel 88-92, 50823 Köln

Eintrittspreise

29/18 €

Karten bei Köln Ticket 0221 2801, www.koelnticket.de
und allen angeschlossenen Vorverkaufsstellen
sowie über die ZAMUS-Servicehotline: 0221 98747379
oder: tickets@zamus.de

Eines der bekanntesten Werke der Musikgeschichte sind Vivaldis "Quattro stagioni" - die "Vier Jahreszeiten". Doch viel vom Werk ist heute in Vergessenheit geraten. Vivaldi stellte jedem der 4 Konzerte ein Gedicht voran, das ganz genau beschreibt, was in der Musik dargestellt werden soll, vom aggressiven Fliegenschwarm bis zum bellenden Hund, vom Sommergewitter bis zum Unfall beim Schlittschuhlaufen. Tatsächlich sind Vivaldis "Jahreszeiten" sogenannte Programm-Musik. Sie malen Bilder und Situationen in Tönen.


Die "Historische Aufführungspraxis" nimmt sich vor, originale Aufführungszusammenhänge zum besseren Verständnis der Musik neu zu beleuchten. Dies wollen wir nun auch mit einem neuen Fokus auf die "Vier Jahreszeiten" tun, indem wir die Musik zurück in Bilder übersetzen. Und das live. Zwei KünstlerInnen - der junge Actionpainter Tom Lohner und die bekannte Malerin und Videokünstlerin Edda Rosemann - gestalten zum Konzert Bildwelten, die die Alte Musik in eine heutige Bildsprache überführen.


Mónica Waisman absolvierte ihr Violinstudium am Oberlin College im US-Bundesstaat Ohio bei Marilyn McDonald sowie bei Elizabeth Wallfisch am Königlichen Konservatorium in Den Haag. Sie begann ihre Kariere als Barockgeigerin bei einigen der bekanntesten europäischen Ensembles und Orchestern der Alten Musik, die sie auf Tourneen durch die ganze Welt führten und mit denen sie an vielen verschiedenen Aufnahmen des europäischen Standardrepertoires mitgewirkt hat. 2003 gründete Mónica Waisman mit Florian Deuter das Ensemble Harmonie Universelle.


Durchblicke haben es Edda Rosemann schon lange angetan. So hat sie Bahnhofstunnel bemalt (”In der besten Tradition von Andy Warhol”, wie “Der Spiegel” schrieb) oder Türspione in Kästen montiert, durch die man auf imaginäre Bühnenbilder schaut. Sie malt, filmt, fotografiert und seit Jahren gestaltet sie Operninszenierungen. "Neugier macht den Menschen aus. Und manchmal wollen wir hinter die Kulissen schauen. So laufen wir immer an der Wand lang, bis sich ein Spalt auftut, durch den man blicken kann. Mal sehen. Was man so sieht...."


Der Künstler Tom Lohner stammt aus der Steiermark. Seine Familie übersiedelte jedoch kurz nach seiner Geburt in die USA nach Gainesville, Florida, wo Tom aufwuchs. Tom studierte Grafikdesign und vertiefte er seine künstlerische Ausbildung bei Judith Jay in Monterey, Kalifornien. Lohner lebt größtenteils in Österreich, aber auch in London und stellt seine Werke in internationalen Galerien und Museen aus (vom Museumsquartier in Wien, zur Stoique Gallery in Tokyo, bis hin zur Art Whino Show in Washington, D.C.). Zu seinen Kunden und Klienten zählen neben etlichen Sammlern auch namhafte internationale Künstler, Musiker und Firmen wie beispielsweise Maroon5, Foo Fighters, MTV, Smirnoff, Sony Music, Ellie Goulding, Fatboy Slim, Smashing Pumpkins, Hard Rock Cafe, Lauryn Hill, Rudimental, Almdudler und BBC.
 

Foto: Stefan Flach 

Kalender 2018