zur Übersicht
Termine

TRÄUMEREI

Montag, 20. März 2017, 20:00 Uhr

Programm

Die Oper in romantischer Klaviermusik

 

CARL CZERNY
Brillante Fantasie über Themen aus Mozarts „Hochzeit des Figaro“

 

WOLFGANG AMADEUS MOZART/THEODOR KULLAK
Das Veilchen

 

FRANZ SCHUBERT/FRANZ LISZT
Auf dem Wasser zu singen & Ständchen

 

HEINRICH VON HERZOGENBERG
Variationen über das Menuet aus "Don Giovanni"

 

ROBERT SCHUMANN
Träumerei aus „Kinderscenen“

 

FREDERIC CHOPIN
Trauermarsch aus

 

VINCENZO BELLINII/DISMA FUMAGALLI
Casta Diva aus „Norma“

 

FRANZ LISZT/SIGISMOND THALBERG/JOHANN PETER PIXIS/HENRI HERZ/CARL CZERNY/FREDERIC CHOPIN,
Hexameron, Variationen über ein Motiv aus Vincenzo Bellinis “I Puritani”

Mitwirkende

Mildred Derenty-Camenen, Fortepiano

Veranstaltungsort

Club Heinz Gaul, Vogelsanger Str. 197, 50825 Köln

Eintrittspreise

20/12 €

Karten bei Köln Ticket 0221 2801, www.koelnticket.de
und allen angeschlossenen Vorverkaufsstellen
sowie über die ZAMUS-Servicehotline: 0221 98747379
oder: tickets@zamus.de

Der Marsch der Puritaner aus Vincenzo Bellinis Oper „I Puritani“ war zur Zeit seiner Entstehung eines der größten Schlager seiner Zeit. Das veranlasste die Prinzessin Cristina Trivulzio Belgiojoso im Jahr 1837, sechs berühmte Komponisten zu beauftragen, Variationen über dieses Thema zu schreiben. Darunter Männer wie Chopin und Liszt. Das Kuriosum jenes „Hexamerons“ wirft ein bezeichnendes Licht auf die Faszination, die Opernhits ausübten. Die junge französische Pianistin Mildred Derenty-Camenen hat ein ganzes Programm aus solchen Zitaten, Variationen und Bearbeitungen zusammengestellt und fügt dazu zwei Werke, die zu den bekanntesten der Klavierliteratur überhaupt gehören: Chopins „Marche funebre“, im gleichen Jahr wie das „Hexameron“ entstanden, und Schumanns „Träumerei“ – Werke also, die ihrerseits wieder zahllose Bearbeitungen ausgelöst haben.


Die Französische Pianistin Mildred Derenty-Camenen wurde in Paris geboren. 2000 trat sie in das Conservatoire National Régional Paris in die Klasse von Chantal Fraysse ein. Während ihres Studiums in Frankreich gewann sie unter anderem den ersten Preis beim „Concours de Chatou“. Seit 2010 studiert Mildred Derenty-Camenen an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart wo sie ihren Bachelor-Abschluss Klavier solo mit Bestnote absolvierte. 2013 erhielt sie ihr Diplom im Studiengang Musikwissenschaft an der Sorbonne Universität Paris. Seit April 2014 studiert sie Alte Musik (Hammerklavier) in der Klasse Prof. Neonato. Mildred Derenty-Camenen ist Stipendiatin des Richard-Wagner-Verbands (2014) und der Yehudi-Menuhin-Stiftung „Live Music Now“. 2016 gewann sie die ZAMUS-Spielwiese.

 

Foto: PicturePeople Fotostudio

 

Kalender 2018