zur Übersicht
Termine

ZAMUS NACHGEFRAGT

Samstag, 6. April 2019, 18:30 Uhr

Programm

COPY & PASTE BEI BACH

Mitwirkende

Prof. Dr. Peter Wollny, Leiter des Bach-Archivs Leipzig
Dr. Norbert Bolin
Christoph Spering

 

Veranstaltungsort

TRINITATISKIRCHE KÖLN · Filzengraben 6 · 50676 Köln

 

Eintrittspreise

Eintritt frei

Für die MusikerInnen des Barock war es eine Auszeichnung, kopiert zu werden. Sie hätten in der Copyright-Kultur der jüngeren Vergangenheit ihre Not mit dem Gesetz gehabt.

Die Köthener Trauermusik bietet das beste Beispiel dieses sogenannten Parodieverfahrens, weil sie Teile von zwei Werken, die uns heute als Matthäus-Passion und Trauerode überliefert sind, kombiniert. Die Musik kennt jeder, der Text ist allerdings ein Anderer.

Wie ist Bach bei der Köthener Trauermusik vorgegangen? Hat er mehr gemacht als nur Copy/Paste?
Darüber diskutieren Norbert Bolin, Peter Wollny und Christoph Spering.
Peter Wollny ist Leiter das Bacharchivs Leipzig, studierte Kunstgeschichte, Germanistik und Musikwissenschaft an der Harvard University.

Norbert Bolin ist Autor, Redakteur, Produzent und Regisseur verschiedener Rundfunkanstalten der ARD und Operndramaturg. Außerdem war er wissenschaftlicher Leiter der Bach-Akademie Stuttgart. Christoph Spering, Dirigent, Forscher und Leiter Fest für Alte Musik Köln komplettiert als Spezialist für historische Aufführungspraxis die Runde.

Bild: Prof. Dr. Peter Wollny Fotograf Bach-Archiv Leipzig

Kalender 2019