Übersicht
Musiker

Schäfer, Charlotte (Sopran)

Neugier ist eine Zier – die Sopranistin Charlotte Schäfer

 

Wer so offen für alles ist wie Charlotte Schäfer, der hat mit dem Ausprobieren neuer Dinge kein Problem. Ihr Gesicht und ihr ganzes Wesen strahlen aus, was in der Alten Musik Voraussetzung für künstlerische Entfaltung ist. Mit großer Entdeckerlust und Lebendigkeit geht sie an die Werke der alten Meister heran und achtet dabei nicht nur auf klangliche Aspekte. Im Laufe ihres Werdegangs hat sie heraus gefunden, dass sie über eine ungewöhnliche Fähigkeit verfügt: Als Synästhetikerin hat sie einen zusätzlichen Wahrnehmungskanal und hört Töne als Farben. Vielleicht ist das ein Grund dafür, dass sie sich in der Alten Musik so zuhause fühlt, denn Farbenreichtum und Eleganz barocker Arien entsprechen ganz und gar ihrer künstlerischen Haltung. Als Kind zweier Schulmusiker wuchs sie in einem musikalischen Ambiente auf, das sie geprägt hat und ihr den Zugang zur klassischen Musik in die Wiege legte. Zur Alten Musik kam sie durch beeindruckende Begegnungen mit Künstlerinnen und Künstlern, von denen sie über den akademischen Aspekt hinaus vieles über die Spezialisierung und über die Lebenswirklichkeit von freiberuflichen Sängern erfuhr. Mit ihren eigenen Schülern erlebt sie ebenso große Glücksmomente wie auf der Bühne, wo sie gern durch schöne Kleidung die Schönheit der Musik unterstreicht. Alles soll zusammen passen, Leben und Musik gehen für Charlotte Schäfer eine wundervolle Symbiose ein und man möchte sie eigentlich sofort singen hören wenn man mit ihr spricht.


Text: Christina v. Richthofen
 

 

zur Website

Musiker der KGAM e.V.