Übersicht
Musiker

Mader, Klaus (Laute)

Emotion und Spielfreude – der Lautenist Klaus Mader


Der Lautenist Klaus Mader liebt sein Leben als Musiker und seine Instrumente. In Klaus Maders innerem Ohr nahmen gezupfte Klänge schon in der Kindheit Raum ein und mit 12 Jahren endlich brach seine innere Vorstellung sich Bahn und er lernte Gitarre. Für das Instrument und all die unterschiedlichen Musikstile, in denen man es einsetzen kann, schlug sein Herz und der Vollblutmusiker entschied sich, seine Leidenschaft zu professionalisieren und studierte Gitarre. Von der Rockmusik zur Alten Musik ist es zwar ein beachtlicher Schritt, doch für Klaus Mader gibt es keine wirklichen Trennlinien. Als er per Zufall entdeckte, dass es in seiner Hochschule in Münster einen Keller voller Lauten gab, war der Weg für eine wichtige Entscheidung geebnet. Die Laute und die enorme Bandbreite ihrer klanglichen Möglichkeiten wurden für den Musiker zur neuen Passion und er entschloss sich zu einem Aufbaustudium im Bereich Alte Musik. Neben der Laute zählt heute auch die Barockgitarre zu seinen Instrumenten. Die Theorbe oder auch Langhalslaute, die seiner Körpergröße am besten entspricht, ist ein weiteres Ausdrucksmittel für seine Musikalität. Als Continuospieler fühlt Klaus Mader sich frei, zu improvisieren und manchmal spürt man die Inspiration, die die Rockmusik ihm in seiner Jugend gab. Ein langer Auslandsaufenthalt in Italien hat sein Temperament geschärft und mit der Gründung des eigenen Ensembles Mosaic Coelln ermöglichte er sich und seinen Kollegen eine Plattform für ausgefallene Programme und gefühlvolle Interpretation. Und für musikalische Überraschungen ist das Ensemble sowieso immer zu haben.


Text: Christina v. Richthofen

 

zur Website

 

Musiker der KGAM e.V.