Übersicht
Musiker

Herzig, Meike (Blockflöte)

Gegen den Mainstream – die Blockflötistin Meike Herzig

 

Intensive Jahre und spannende Zeiten haben Meike Herzig zu dem gemacht, was sie ist: eine Spezialistin für grenzüberschreitende Programme und für alle Fragen rund um das Thema Blockflöte. Mit ihrer künstlerischen Neigung war sie in ihrer Familie ein „Alien“. Kein Wellenbrecher war da, der ihr den Weg geebnet hätte, und so schritt sie mit ihrem Talent und starken Willen allein voran und erreichte ihr Ziel. Ein Studium in Köln und Amsterdam, Jahre des aktiven musikalischen Austauschs mit Kollegen und das eigene Ensemble Bois de Cologne haben Meike Herzig geprägt und gebildet. Sehr gerne spielt sie im Ensemble – nicht nur in ihrem eigenen – und ist dabei stets auf der Suche nach ungewöhnlichen Programmen, die durchaus nicht nur in den Bereich der Alten Musik fallen. Kooperationen mit Ensembles aus Jazz und Weltmusik sind für die Blockflötistin willkommene Bereicherungen ihres künstlerischen Schaffens. Hier kann man auch mal quer denken und Neues ausprobieren. Dennoch ist ein mittelalterliches Programm eines ihrer Herzensanliegen : La bella mandorla, Musik aus dem Squacialupi-Codex, die ihr immer wieder begegnet ist und die in einer CD-Produktion festgehalten wurde. Meike Herzig trägt die Alte Musik auch an die Jugend weiter. Als passionierte Lehrerin ist sie stolz auf einen kleinen Alte Musik Zweig an der Musikschule in Bonn, wo sie die Jugendlichen nicht nur für den Klang der Blockflöte, sondern auch für den Klang der Darmsaiten sensibilisiert hat. Ob im Ensemble, als Solistin oder in der Arbeit mit den jungen Menschen – das Künstlerleben von Meike Herzig wird gewiss nie langweilig.
 

Text: Christina v. Richthofen
 

 zur Website

Musiker der KGAM e.V.