Übersicht
Musiker

Koppenwallner, Angela (Cembalo)

Alt und Neu und Neu und Alt – die Cembalistin Angela Koppenwallner

 

Angela Koppenwallner schätzt die schier unendlichen Möglichkeiten, auf dem Cembalo Klänge zu erzeugen und findet, dass das Instrument viel zu reich ist, um es ausschließlich für Alte Musik zu verwenden. Solistisch oder gemeinsam mit ihren Duo-Partnern Dorothee Oberlinger und Norbert Rodenkirchen reist sie durch die Konzertlandschaft und demonstriert, wie sich Alte und Neue Musik gegenseitig befruchten. Man hört die Harmonien aus der Barockzeit völlig anders, wenn man sie neben zeitgenössische Kompositionen stellt und vor allem die Musik aus Osteuropa inspiriert die Cembalistin. Die gebürtige Salzburgerin zog durch Europa bevor sie in Köln sesshaft wurde und sie beschreibt die Stadt mit einem Attribut, das auch auf sie selbst bestens zutrifft: neugierig. Köln entspricht der Offenheit und Neugierde der österreichischen Musikerin, die lange Jahre einen Lehrauftrag am Mozarteum in Salzburg hatte und nun ein Leben als freischaffende Musikerin führt. Sie will ihr Instrument gerne aus der ein wenig angestaubten Ecke des Continuos befreien und spielt auf Festivals für Alte Musik auch moderne Werke. An Ideen mangelt es ihr nicht und in ihren Konzerten möchte sie Erlebnisse schaffen und die Zuhörer überraschen und begeistern. Und in der Regel gelingt ihr das!
 

zur Website

Musiker der KGAM e.V.