zamus: amateur barock orchester

 

Das amateur barock orchester wurde im Jahr 2020 in Köln gegründet.
Es setzt sich zusammen aus Musiker:innen außerhalb des Profibetriebs, deren Herz für historische Aufführungspraxis schlägt und die auf gehobenem Niveau unter der Anleitung namhafter Profimusiker:innen der Alte-Musik-Szene gemeinsam arbeiten möchten.

Einmal monatlich trifft sich das Orchester zu einer ganztägigen Probe, bei der sich die Ensemblemitglieder auf ihren eigenen historischen Instrumenten bzw. Nachbauten mit barocker Ensembleliteratur auseinandersetzen, um sie in einem Konzert zu Gehör zu bringen.

Unter der Leitung des Barockoboisten und Dirigenten Peter Wuttke, der das musiktheoretische und spielpraktische Vorwissen der Teilnehmer:innen vortrefflich zu ergänzen und vertiefen weiß, entsteht hier ein Ensemble, das in Deutschland seinesgleichen sucht.

Peter Wuttke

…. studierte moderne und Barockoboe an der Folkwang Universität Essen, der Musikhochschule Köln sowie an der Akademie für Alte Musik Bremen und dem Königlichen Konservatorium in Den Haag. Zur Zeit spielt er bei der Wiener Akademie, der «Chursächsischen Philharmonie» und ist Mitglied des Orchesters «L´Arco» (Hannover) sowie des «Ensemble 1704» (Prag). Seit seinem Studium arbeitete Peter Wuttke u.a. als Dirigent  für die Werkgemeinschaft Musik e.V., die Chor- und Instrumentaltage im Haus Altfried, das TonArt-Orchester Düsseldorf, das Universitätsorchester Düsseldorf, die Akademie «Ski und Musik», die Rhein-Ruhr Philharmonie, die Philharmonischen Gesellschaft, den Instrumentalverein Dortmund und das Sinfonie-Orchester Niederberg. Seit 2017 leitet Peter Wuttke das Jugendsinfonieorchester Solingen.

Aktuelles Programm:

Das aktuelle Programm des amateur barock orchester umfasst instrumentale Sätze der Barock-Oper „Les Indes galantes“ von Jean-Philippe Rameau, die Ouvertüren-Suite in F-Dur von Johann Friedrich Fasch und Georg Philipp Telemanns „Hamburger Ebb‘ und Fluth“.

 

Teilnahmevorraussetzungen & Preise

Die Interessenten sollten bereits über Erfahrung im Bereich der historischen Aufführungspraxis verfügen, da keine Einführung in barocke Spielarten auf modernen Instrumenten vorgesehen ist. Außer einem Cembalo werden keine Leihinstrumente bereitgestellt.
Das Ensemble spielt auf 415 Hz.
Pro Kurstag wird ein Kostenbeitrag von 45 € erhoben (zamus-Mitglieder: 35€, Studierende 20 €).

Anmeldung bis zu 2 Wochen vor dem Termin an info@zamus.de

Termine

Sonntag, 04. Juli 2021
Sonntag, 05. September 2021
Sonntag, 10. Oktober 2021
Sonntag, 07. November 2021
Sonntag, 28. November 2021 Bläserprobe mit Peter Wuttke (10 – 14 Uhr)
Samstag, 04. Dezember 2021 Streicherprobe mit Midori Seiler (14 – 19 Uhr)

Sofern nicht anders angegeben, finden die Proben jeweils von 10 Uhr bis 17 Uhr statt (inkl. Mittagspause)

+++ Ob die Proben stattfinden können, richtet sich nach den aktuellen COVID-19 Bestimmungen des Landes NRW. Bei weiteren Fragen kontaktieren Sie gerne info@zamus.de +++

Schreiben Sie uns

zamus:
Zentrum für Alte Musik Köln
Heliosstr. 15
50825 Köln
info@zamus.de

 

 

Rufen Sie uns an

+49 221 9874 38 21
Sie erreichen uns
Mo, Mi, Fr 10:00 - 14:00 Uhr

Raumvermietung

Anfragen nur über das Kontaktformular

Copyright Kölner Gesellschaft für Alte Musik e.V.  |     Impressum  |  Datenschutz